Direkt zum Inhalt

Farb- und Putzabplatzungen am WDVS-Sockel

Damage description

Der Sockel eines Wärmedämm-Verbundsystems (WDVS) zeigt Farb- und Putzabplatzungen an der Putzoberfläche. Der Putz ist bis auf einen Bereich von ca. 15 cm sichtbar dunkel verfärbt und feucht. 

Damage causes

Die Farb- und Putzabplatzungen im Sockelbereich sind auf die fehlende Sockelputzabdichtung zurückzuführen. Bodenfeuchte wird aufgrund der fehlenden Feuchteschutzbeschichtung in den Putz eingetragen und kann sich kapillar über den ganzen Sockelbereich verteilen. 

Gemäß der Richtlinie „Fassadensockelputz/Außenanlage: Sockelausbildung bei Putz und verputzter Außenwärmedämmung“ gilt:

„Ein Gebäude muss gegen Feuchtigkeit geschützt werden. Diese Regel gilt insbesondere für die Schnittstelle Sockel und erdberührter Bereich/Außenanlage. Grundsätzlich ist zu beachten, dass erdberührte Flächen des Putzes bis ca. 5 cm über Geländeoberfläche durch geeignete Putzabdichtungsmaßnahmen (z.B. mit einer mineralischen flexiblen Dichtungsschlämme, bitumenfreie Dickbeschichtung) zu schützen sind. Nach den Putzarbeiten muss eine Schutzschicht, z. B. 

  • Noppenbahnen, ggf. mit Vlieskaschierung und/oder Gleitfolie 
  • Vliesmatten, Geotextilien 
  • mehrlagige Schutz- und Dränmatten 

o. ä. im erdberührten Teil beauftragt und vorangestellt werden, um eine Beschädigung der Putzabdichtung zu verhindern“ 

Repairs & Costs

Der Sockelbereich ist der am meisten beanspruchte Teil der Fassade. Dieser muss besonders gegen aufsteigende Feuchte, Niederschlag- und Spritzwasser geschützt werden. 

Der Sockelbereich ist mit einer mineralische Putzabdichtung zu schützen. Im ersten Schritt ist der Bereich ausreichend auszugraben. (ca. 50 cm u.GOK) Folgend sind die feuchten beschädigten Putzflächen abzutragen und neuer Sockelputz anzuarbeiten. Nach Trocknung der Fläche kann die notwendige Sockelputzabdichtung aufgetragen und die Außenanlagen wieder angearbeitet werden. Als Trennlage und für den mechanischen Schutz des Sockelbereichs muss eine Noppenbahn eingebaut werden. Für die Maßnahmen sind Kosten in Höhe von ca. 80 €/m anzusetzen. 

Damage category
Zurück zum Anfang