Direkt zum Inhalt

Fugenbildung und „Aufschüsselung“ der Holzdielenverkleidung einer Betonfertigteiltreppe

Damage description

In einem Neubau wurden die Stufenanlagen aus Betonfertigteilen mit Holzdielen (22 mm – Eiche) belegt. Nach einem halben Jahr haben sich die Trittstufen wahrnehmbar geneigt und eine Querkrümmung ist aufgetreten (Aufschüsselung). Die Querkrümmung und Neigung haben zur Folge, dass die Fugen zwischen Tritt- und Setzstufen aufreißen bzw. aufklaffen, deutlich als Spalte in Erscheinung treten und dass die Auftritte (Trittstufen) nicht waagerecht liegen. Im vorderen Bereich liegen die Trittstufen hohl. Die Verklebung hat sich gelöst.Die Belegreife der Stufen wurde nicht ausreichend geprüft bzw. nachgewiesen. Eine Dokumentation fehlt.

Damage causes

Die Treppenkonstruktion besteht aus Betonfertigteilen. Der Trocknungsprozess in einem Betonbauteil verläuft in Abhängigkeit zur Bauteilstärke in der Regel in einem Zeitraum von ein bis ca. drei Jahren. Das bedeutet, dass das Bauteil nach ca. einem halben Jahr noch immer eine Restfeuchtigkeit von ca. 60 % - 70 % aufweist. Die nachstoßende Feuchtigkeit sammelt sich an der Unterseite von Tritt- und Setzstufen. Es wurde keine Sperrschicht als dampfdiffusionsdichte Schicht auf den Betonstufen aufgebracht. Die konkave Verformung in Verbindung mit der Ablösung der Holztrittstufen im vorderen Drittel der Stufen ist symptomatisch dafür, dass die Feuchtigkeitsbelastung an der Unterseite der Trittstufe höher ist/war als an der Oberseite. Um dies zu verhindern, hätte auf der Oberseite der Fertigteiltreppe eine ausreichend dampfdiffusionsdichte Schicht aufgebracht werden müssen.

Außerdem wurde zwischen Tritt- und Setzstufe keine ausreichende Fuge angebracht. Holz als hygroskopischer Baustoff schwindet und quillt in Abhängigkeit zur relativen Luftfeuchtigkeit. Aus diesem Grunde sind grundsätzlich Fugen an den Rändern von Holzbauteilen auszuführen.

Repairs & Costs

Die Setz- und Trittstufen der Holzverkleidung sind rückzubauen. Bei der Verkleidung von „neuen“ Betonfertigteiltreppen ist immer eine Sperrschicht (Abdichtung) auf den Betonoberflächen auszuführen. Auf diese Sperrschicht kann nur verzichtet werden, wenn durch eine entsprechende Feuchtigkeitsmessung die Belegreife nachgewiesen wird (2 %). 



Die Setzstufen sind mit einer Fuge von 3 bis 4 mm zur Trittstufe einzubauen. Um ein optisch ansprechendes Ergebnis zu erreichen, sollte in die Trittstufe eine Nut eingearbeitet werden. Die Fugen sind elastisch auszubilden.

Das Demontieren und Wiederanbringen der Holzdielenbrettverkleidung ist mit einem Kostenaufwand von ca. 200 – 250 €/lm Stufe zu veranschlagen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass zur Vorbereitung und im Anschluss noch zusätzlich Maßnahmen notwendig werden können.

Damage category
Damage location
Zurück zum Anfang