Direkt zum Inhalt

Immobilienmakler in Krefeld

Finden Sie den richtigen Makler

Wir helfen Ihnen, den richtigen Immobilienmakler vor Ort in Krefeld zu finden und empfehlen Ihnen kostenlos und unverbindlich den richtigen Anbieter. Unsere erfahrenen Experten kennen die Lage am örtlichen Immobilienmarkt und können so die Immobilie marktgerecht bewerten, was die Grundlage für eine schnelle Vermittlung ist. Finden Sie jetzt den richtigen Anbieter in Ihrer Region!

Was macht ein Immobilienmakler in Krefeld?

Ein Immobilienmakler kümmert sich um alle Aufgaben, die zum Verkauf eines Hauses dazugehören. Bei jedem Schritt gilt es, den Kunden vor rechtlichen Stolperfallen und finanziellen Verlusten zu beschützen. Die Aufgaben von Immobilienmaklern lassen sich in verschiedene Phasen unterteilen: die Verkaufsvorbereitung, die Sondierung der Kaufinteressenten und den Verkaufsabschluss.

Im Rahmen der Verkaufsvorbereitung entwickeln Immobilienmakler eine Verkaufs- und Vermarktungsstrategie. Dabei werden der Immobilienwert ermittelt, alle Unterlagen gesammelt, die für den Verkauf notwendig sind, ein Verkaufsexposee angefertigt und die richtigen Plattformen ausgewählt, auf denen die Immobilie angeboten werden soll.

Im nächsten Schritt werden Besichtigungstermine vereinbart, durchgeführt und geeignete Käufer ausgewählt. Danach prüft der Immobilienmakler deren Bonität, führt Preisverhandlungen durch und bereitet schließlich den Kaufvertrag vor. Auch beim Notartermin und im Anschluss werden Sie als Verkäufer der Immobilie vom Makler unterstützt.

In unserer Immobilienmaklerliste finden Sie fachkundige Immobilienmakler in Krefeld.

Warum lohnt es sich, einen Immobilienmakler zu engagieren?

Immer wieder entscheiden sich Immobilienbesitzer, den Verkauf des Objekts selbst in die Hand zu nehmen – mit der Intention, sich die Kosten für den Immobilienmakler zu sparen. Doch diese kurzfristige Einsparung bedeuten im Nachhinein oft Mehrkosten. Denn ein erfolgreicher Verkauf erfordert viel Wissen und Erfahrung, die Sie als Privatperson nicht unbedingt haben. Ein Immobilienmakler hingegen beschäftigt sich jeden Tag mit Immobilien, Immobilienpräsentationen und -verkäufen, kann Ihnen viele Aufgaben abnehmen und somit Zeit und Kosten sparen.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Immobilienverkauf schnell, rechtlich sicher und finanziell erfolgreich abläuft, dann empfiehlt es sich, einen Immobilienmakler in Krefeld einzuschalten. Immobilienmakler vor Ort kennen sich mit den spezifischen örtlichen Gegebenheiten, Verhältnissen und Preisen aus.

So finden Sie den passenden Immobilienmakler in Krefeld

Wenn Sie einen Immobilienmakler beauftragen und ihm den Verkauf Ihrer Immobilie anvertrauen, sollten Sie sich dessen Kompetenz sicher sein. Wir haben Ihnen deshalb im Folgenden ein paar Tipps zusammengestellt, auf was Sie bei der Suche nach einem seriösen Immobilienmakler in Krefeld achten können:

  1. Tipp: Um verschiedene Immobilienmakler in Krefeld zu vergleichen, können Sie sich Objekte in Ihrer Region online ansehen und prüfen, wer sich bei der Aufbereitung seines Objektangebotes bemüht. Welche Anzeigen sprechen Sie an? Prüfen Sie Exposés jener Immobilienmakler, die für Sie infrage kommen. Wie professionell und ansprechend sind diese gestaltet? Wenn Sie sich angesprochen fühlen, wird sich ein möglicher Käufer oder Mieter wahrscheinlich auch angesprochen fühlen.
  2. Tipp: Prüfen Sie, wie gut das Marketing der Immobilienmakler selbst ist. Ist die Firmenhomepage übersichtlich und strukturiert gestaltet? Auch die Webseite eines Immobilienmaklers kann Aufschluss darüber geben, wie professionell er Ihre Immobilie präsentieren wird.
  3. Tipp: Achten Sie darauf, ob Sie der Immobilienmakler nach Grundriss- und Lageplänen, nach dem Energieausweis und nach der Betriebskostenübersicht Ihrer Immobilie fragt. Wenn ja, zeigt das, dass der Immobilienmakler Ihren Auftrag ernst nimmt. Auch Fragen zum Objekt selbst sollte er stellen. Zum Beispiel wann es erbaut wurde, ob und wann es Renovierungen oder Sanierungen gab und wie die Bausubstanz ist. Wenn Sie all diese Unterlagen vor dem Gespräch mit Ihrem Immobilienmakler zusammensuchen, können Sie dieses effektiv gestalten.
  4. Tipp: Engagieren Sie weder einen Immobilienmakler, der zu große Versprechungen äußert, noch einen, der Ihnen Ihre Immobilie beim ersten Termin madig macht.
  5. Tipp: Achten Sie darauf, ob Ihnen der Immobilienmakler Objektvergleiche, Referenzobjekte und Ähnliches mitbringt – diese sind relativ schnell zu beschaffen. Prüfen auch Sie vorher, wie hoch das Preisniveau am Markt für eine Immobilie wie die Ihre ist. So können Sie die Aussage Ihres Maklers leichter einordnen und sich für oder gegen eine Zusammenarbeit entscheiden.

Was kostet ein Immobilienmakler?

Wenn Sie ein Immobilienmakler aus Krefeld beauftragen, gilt in der Regel die jeweilige sogenannte ortsübliche Maklerprovision. In Deutschland liegt diese meist bei 3,57 Prozent des Kaufpreises.

Beim Hausverkauf richtet sich die Höhe der Maklerprovision nach den Werten, die im jeweiligen Bundesland üblich sind, und wird prozentual vom Verkaufspreis berechnet.

Bei Vermietungen dürfen Immobilienmakler für eine erfolgreiche Vermittlung höchstens zwei Nettokaltmieten zuzüglich Mehrwertsteuer verlangen.

Hinweis: Seit 2020 gilt ein neues Gesetz beim Verkauf von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern: Gemäß dem Bestellerprinzip muss der Verkäufer, der den Auftrag erteilt, mindestens 50 Prozent der Maklercourtage tragen.

Warum ist es sinnvoll, einen Immobilienmakler in der Nähe zu engagieren?

Ein Immobilienmakler aus der Umgebung von Krefeld kann durch regionale Markt-Fachkunde den Wert Ihrer Immobilie treffender ermitteln als ein Makler, der sich in der Gegend nicht auskennt. Dadurch kann sich ihr Erlös erhöhen.

Zurück zum Anfang